Pfleger mit Patientin

Wir lebenReha

Junge Ärztin

Unser Kapital:
Menschen mit viel
Einfühlungs-
vermögen

Medizin in BewegungWir leben Krankenhaus

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Klinik und präsentieren das Neueste aus Medizin und Pflege – im Sana YouTube-Channel.

Jetzt abonnierenVideo ansehen

Wachsmalerei im Quellenhof zu bestaunen

Ab 8. November 2019 ist die Wachsmalkunst „Enkaustik“ der Künstlerin Brigitte Glauner-Weiss im Quellenhof zu sehen

Was ist Enkaustik? Diese Frage stellen sich viele – dass es etwas mit Malen zu tun hat, mit heißem Wachs, hat sich schon herumgesprochen. Die Enkaustik, eine über 3000 Jahre alte Kunsttechnik, wurde schon von den Ägyptern, Griechen und Römern praktiziert. Die faszinierenden Farben, die durch das Wachs eine Leuchtkraft hervorbringen, lassen den Betrachter staunend vor der Malerei verweilen.

Seit 1997 hat die Pforzheimer Künstlerin Brigitte Glauner-Weiss die Kunsttechnik für sich gewonnen: „Ich habe mich der Enkaustik mit Leib und Seele verschrieben und möchte diese Freude und Begeisterung mit Ihnen teilen.“ Seit 2013 bietet die leidenschaftliche Malerin auch Malkurse in dieser seltenen Kunstform an.

Die kostenfreie Kunstaustellung ist noch bis zum 12. Februar 2020 im Erdgeschoß des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof, Kuranlagenallee 2, in Bad Wildbad zu besichtigen.

Medizin zwischen Wohlstand und Armut

Quellenhof lädt am 8. November um 18 Uhr zu Vortragsabend mit Deutsch-Namibischer Gesellschaft ein

Namibia erfreut sich gerade bei Deutschen als Reiseland großer Beliebtheit. Die Folgen der kolonialen Vergangenheit und der Apartheid sind allerdings noch erkennbar. Trotz vielfältiger Möglichkeiten und Chancen stagniert die wirtschaftliche Entwicklung des Landes, das hat teilweise dramatische Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung.

Im ersten Teil des Themenabends gibt der Präsident der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e.V., Klaus A. Hess, einen Überblick über Namibia und die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen des Landes, aber auch über dessen Entwicklungschancen.

Im zweiten Teil berichtet cand. med. Felix Flachenecker, der im Rahmen seines Medizinstudiums einen Teil des praktischen Jahrs in Windhuk verbracht hat, über seine achtwöchigen Erfahrungen im Katutura State und Windhoek Central Hospital.

Musikalisch wird der Kulturabend vom Chor „A cappella mundi“ aus Pforzheim unter der Leitung von Melchior Killian mit afrikanischen Liedern umrahmt. Die Veranstaltung findet im kleinen Festsaal des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof, Kuranlagenallee 2, in Bad Wildbad statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Geschäftsführerwechsel in den Sana Kliniken Bad Wildbad

Katrin Kern verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch

Die Geschäftsführerin der Sana Kliniken Bad Wildbad, Katrin Kern, verlässt das Unternehmen zum 30. September 2019 auf eigenen Wunsch. Aus persönlichen Gründen wird Frau Kern ihren Lebensmittelpunkt zurück nach Hessen verlegen und dort eine Geschäftsführerposition übernehmen.

Sana-Regionalgeschäftsführer Thomas Ewald dankte Katrin Kern für ihr außerordentliches Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit: „Wir bedauern die Entscheidung von Frau Kern sehr, da sie sich sehr schnell in Bad Wildbad integriert hatte und wichtige Entscheidungen für die Zukunft des Standortes getroffen hat. Selbstverständlich können wir aber die private Entscheidung nachvollziehen und wünschen Frau Kern beruflich wie privat alles Gute und weiterhin viel Erfolg.“

Katrin Kern sagte: "Sehr herzlich möchte ich mich bei Thomas Ewald für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sana Kliniken Bad Wildbad für ihr Engagement und ihre Unterstützung bedanken. Gemeinsam ist es gelungen, in kürzester Zeit eine Vielzahl an offenen Themen erfolgreich umzusetzen und wesentliche Weichen für die weitere Ausrichtung der Kliniken zu stellen. Ich wünsche meiner Nachfolgerin viel Erfolg bei der weiteren Standortentwicklung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute."

Frau Kern nachfolgen wird als neue Geschäftsführerin der drei Gesundheitseinrichtungen im Verbund der Sana Kliniken AG am Standort Bad Wildbad zum 1.10.19 Frau Astrid Profitlich.

Astrid Profitlich absolvierte eine Ausbildung zur Arzthelferin und studierte dann im Anschluss Betriebswirtschaftslehre. Nach ihrem Studium übernahm sie die Leitung der Zentralen Notaufnahme und der Patientenaufnahme bei den Schwalm-Eder-Kliniken. Die Rückkehr in ihre Heimat im Süden Deutschlands ermöglichte ihr ein Wechsel zur Amper-Klinik in Indersdorf, wo sie die Standortleitung übernahm und umfangreiche Erfahrungen im Akut- und Reha-Bereich sammeln konnte. Diese Erfahrungen konnte sie in im Anschluss in weiteren Projekten mit Führungsaufgaben vertiefen. Jetzt freut sie sich auf die Übernahme der Geschäftsführung der Sana Kliniken Bad Wildbad: „Jede Klinik hat ihre besonderen Stärken und ist eng verbunden mit Umland und Bevölkerung. Ich freue mich, das ganze Team kennenzulernen und gemeinsam mit allen die Kliniken weiterhin stark auf die Patientenbedürfnisse auszurichten“.

Thomas Ewald: „Ich freue mich, dass wir für den Standort Bad Wildbad erneut eine kompetente Geschäftsführerin gewinnen konnten, und wünsche Astrid Profitlich für ihren Start in Bad Wildbad alles Gute.“

Interessante VHS-Vorträge im Quellenhof

Abwechslungsreiches Programm für das Herbst- / Wintersemester 2019 bis 2020

Der Quellenhof wird auch weiterhin Veranstaltungsort für interessante Vorträge blieben. Die gemeinsame Veranstaltungsreihe „VHS-Treffpunkt im Quellenhof“ der Volkshochschule Calw und des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof wird fortgeführt. Die Reihe ist bereits seit 2004 fester Bestandteil des Rehazentrums. „Wir wollen zum einen Menschen außerhalb des Quellenhof ansprechen und in unsere schönen Räumlichkeiten einladen – gleichzeitig das Freizeitprogramm für unsere Patienten aufwerten“, so Moritz Tzschenscher, Referent der Unternehmenskommunikation im Quellenhof.

Das Programm ist vielseitig: Floristin Claudia Waidelich zeigt am 20. September, wie man Kürbisse in Sträuße und Gestecke integriert oder auch ganz solo für ein schönes Zuhause nutzen kann. Historisch geht es mit dem Vortrag „Nicht immer nur Volldampf - die Geschichte der Enztalbahn” von Kreisarchivar Martin Frieß weiter (18.10.). Amüsant wird es am 15. November, Reise- und Kirchenjournalist Andreas Steidel erzählt auf humorvolle Weise Geschichten von der Schwäbischen Alb und nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die Landschaft, mit vielen guten Einkehrtipps für Geist, Körper und Seele. Die abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe endet mit einer DVD-Vorführung des Hobbyfilmers Dietmar Ketterle über „Tier im Garten und auf der Terrasse“ (17.01.2020).

Die Veranstaltungen finden jeden dritten Freitag des Monats im Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof statt. Veranstaltungsort ist je nach Anmeldestand der Kleine Festsaal des ehemaligen Hotels oder Raum B02 in der Kuranlagenallee 2 in Bad Wildbad. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Patienten und Mitarbeiter des Quellenhofs haben freien Eintritt. Anmeldungen sind unter www.vhs-calw.de oder 07051-93650 möglich.



Kompetent, evidenzbasiert, dem Menschen zugewandt

Der Sana Pflegeanspruch

Barriere gegen Verbreitung von Keimen

Sauberkeit