Zu den Inhalten springen
{$labelReferenzfeld}

Kontextnavigation

    Multiple Sklerose
    Gewinn an Lebensqualität für MS-Patienten: Als eines der führenden Reha-Zentren bietet der Quellenhof mit seinem REMUS-Konzept nachhaltige Methoden zur Krankheitsbewältigung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Behandlung des Fatigue-Syndroms.
    Internationales Treffen der RIMS im Quellenhof
    RIMS steht für „Rehabilitation in Multiple Sclerosis“ und ist eine internationale Organisation von Ärzten, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern. Das Ziel ist es, durch Studien und Forschungsprojekte eine zeitgemäße, wissenschaftlich fundierte Therapie für die Patienten zu erreichen. Innerhalb dieser sogenannten Non-Profit Organisation gibt es wiederum mehrere Interessensgruppen. Diese veranstalten jährliche Treffen, um sich über die neuesten Erkenntnisse über Therapiekonzepte und in der Forschung auszutauschen. In diesem Jahr ist für die Interessensgruppe „Mobility“, das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof in Bad Wildbad der Gastgeber. Die Teilnehmer aus 12 europäischen Nationen, davon überwiegend Physiotherapeuten sowie Ärzte und Sportwissenschaftler, trafen sich am Freitag und Samstag, den 23. & 24.10.15 in den Räumlichkeiten des Quellenhofs.
    Neurologische Fortbildungen 2016
    Die neurologischen Fortbildungen 2016 sind eine Zusammenarbeit der Neurologischen Kliniken in Bad Wildbad. Der nächste Termin ist Mittwoch, der 10. Februar 2016. Das Fortbildungsthema lautet: "Therapeutische Maßnahmen bei vertebragener Instabilität" Referenten: Dr. K. F. Ramina & Dr. K.L. Hockel, Universitätsklinik für Neurochirurgie Tübingen. Die Fortbildung findet im kleinen Festsaal im EG des Quellenhofs statt.
    Fachzeitschrift - Neurologie & Rehabilitation
    Rehabilitationsforschung bei Multipler Sklerose - Gastherausgeber: Prof. Peter Flachenecker
    "Der große Patientenratgeber Multiple Sklerose-Symptome besser erkennen und behandeln"
    Der medizinische Ratgeber für Menschen mit MS, der auf der Grundlage von Leitlinien für Ärzte erarbeitet wurde, erscheint aktuell in einer erweiterten und überarbeiteten 3. Auflage. Prof. Dr. Flachenecker Chefarzt des neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof und Frau Meißner leitende Psychologin haben bei diesem Buch mitgearbeitet.
    Schlaganfall
    Schlaganfall
    Durch das interdisziplinäre Training alltagsrelevanter Funktionen im Quellenhof erlangen Schlaganfall-Patienten wieder größtmögliche Selbständigkeit im Alltag. Die berufliche Leistungsfähigkeit wird gezielt gefördert.
    Kunstausstellung
    Aktuell können im Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof Bilder der Künstlerin Lilo Rosowsky betrachtet werden. Die Bilderausstellung heißt "spirit of colours" und spiegelt das Motto der Künstlerin "Farbe ist Freude" wider.
    Internettool zur "Virtuellen MS-Klinik"
    Der DMSG-Bundesverband stellt innovatives Internettool auf www.dmsg.de online. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der AMSEL, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg realisiert. Der DMSG-Bundesverband ergänzt adäquat seine bisherige internetbasierte Aufklärungs- und Informationsarbeit.
    Neustrukturierung der Kinderbetreuung
    Das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof kooperiert mit dem Großweilerkindergarten und nimmt bundesweit eine Vorreiterrolle ein.
    Interview mit Prof. Flachenecker
    Interview mit Prof. Flachenecker in der Zeitschrift "together" das Nachrichten-Magazin der AMSEL. Rückblick auf 30 Jahre Behandlung der Multiplen Sklerose
    Familienservice für Mitarbeiter
    Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, ist nicht immer einfach. Deshalb engagiert sich das Neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof mit einem neuen Familienservice für seine Mitarbeiter, um diese Doppelbelastung für die Beschäftigten zu vermindern und sie in der alltäglichen Lebensorganisation zu unterstützen. Das Angebot bietet umfangreiche Beratungs- und Vermittlungsleistungen in der Kinderbetreuung, Angehörigenpflege sowie Lebenslagen-Coaching an.
    Grußkarten selbst gestaltet von MS-Patienten
    Grußkarten selbst gestaltet von MS-Erkankten
    Verbinden Sie Ihre guten Wünsche mit einem guten Zweck. Wenn Sie Menschen auf dieser Weise zeigen möchten, das Sie an sie denken, und gleichzeitig die AMSEL in ihrer Arbeit für MS-Betroffene unterstützen wollen, dann ist das Angebot der AMSEL das richtige, 12 Motive gibt es - 6 zum Thema "Blüten" und 6 zum Thema "Weihnachten. Die Grußkarten können Sie im AMSEL-Shop ansehen und erwerben.
    Anerkanntes
    MS-Zentrum
    Patientenfreundliche
    Website
    Film ab!
    Unser Behandlungskonzept
    Fragen an die Klinik
    Direkt Kontakt aufnehmen: Die Ärzte des Quellenhofs antworten auf Ihre Fragen.

    Sie dürfen entscheiden ...
    Beantragen Sie noch heute Ihre Rehabilitation im Quellenhof.